Massenphänomene
  <<< home

Forschungsvorhaben

 

Masse Mensch. Diskursive und ästhetische Strategien zur Konstruktion von Kollektiven. Geplant ist ein Forschungsprojekt in Zusammenarbeit mit Kollegen aus Mainz und Bremen. (Prof. Antos und Prof. Jäger)

>>> masse mensch


Prof. Schnepel (Ethnologie) plant ein Forschungsprojekt zum Thema Tourismus.

>>> tourismus...

Diskurse, Konsum und soziale Realität im Japan des 21. Jahrhunderts.
Während die japanische Gesellschaft bis heute unter den Stichworten "Kollektivismus" und "Harmoniestreben" oft nur als antipodische Erscheinung westlicher Gesellschaften dargestellt wird, zeichnen sich in den letzten Dekaden tiefgreifende Veränderungen in den Sozialstrukturen und der Lebensgestaltung vieler Japaner ab. Der Vision des "eigenen Lebens" im Westen steht die japanische "Selbstsuche" (jibun-sagashi) gegenüber. Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, die Prozesse der gesellschaftlichen und kulturellen Produktion neuer Lebensstile wie z.B. "free timers" und "parasite singles" in der japanischen Gesellschaft zu untersuchen und auf ihren sozialen Realitätsgehalt zu überprüfen.
(Prof. Oberländer externe Kooperation mit Prof. Gebhardt, Univ. Frankfurt)


>>> japan...

 

Comics und Text-Bild-Relationen in Lateinamerika.
Forschungsprojekt. Bisherige Ergebnisse: Aufenthalt des berühmten peruanischen Comic-Zeichners Juan Acevedo in Halle mit Workshop (SS 2004); Vortrag Susanne Schütz: Inodoro Tereyra, el rengau. Anmerkungen zu einem argentinischen Antihelden, Sektion Comicliteratur, Romanistentag, Saarbrücken September 2005; mehrere Bachelorarbeiten sind geplant. (Prof. Bremer)

>>> comics...


Digitale historisch-kritische Werkausgabe Karl Gutzkow.
Erschließung der ephemeren Texte aus der Frühzeit des Massenjournalismus und Hybrid-Publikation in digitaler und gedruckter Form (Germanistische Literaturwissenschaft, Romanistische Literaturwissenenschaft und Center for European 19th Century Studies, Universität Exeter; vgl. www.gutzkow.de). Es liegen vier gedruckte Bände, mehrere begleitende Sammelbände und eine Vielzahl von Texten im Internet vor. Jedes Jahr im Frühjahr gibt es begleitend eine internationale Editorentagung in Wittenberg

>>> karl gutzkow...


Recht und Moral des Ausnahmezustandes.
Gemeinsam mit Prof. Willis Guerra Filho (Sao Paulo, Brasilia) und Professor Bethania Assy (UERJ, Rio de Janeiro) plant Prof. Kaufmann (Philosophie) eine interdisziplinäre Studie, die sich sowohl mit den verfassungsrechtlichen, politischen  und philosophischen Aspekten der in den häufigen Krisensituationen von Ländern wie Brasilien diskutierten staatlichen Sonderinstrumente – eines der wichtigsten ist der Ausnahmezustand – als auch mit oppositionellen Massenbewegungen wie der sem-terra-Bewegung befasst, die gleichfalls den partiellen Ausnahmezustand als politisches Mittel begreifen.

>>> recht und moral...